[Infografik] – Vom Klick zum Kauf – So lange braucht Europa, um sich beim Online-Shopping zu entscheiden

[Infografik] – Vom Klick zum Kauf – So lange braucht Europa, um sich beim Online-Shopping zu entscheiden

Vom Klick zum Kauf – So lange braucht Europa, um sich beim Online-Shopping zu entscheiden

Immer mehr Menschen kaufen online ein. Das belegt auch eine Studie zur deutschen Internetwirtschaft, die bis 2019 ein durchschnittliches Wachstum von 13% im Online-Handel sieht. Wie lange brauchen wir aber, um uns für ein bestimmtes Produkt zu entscheiden?

Diese Kennzahl ist einer der wichtigsten Schlüssel im E-Commerce, um das Konsumentenverhalten während des Online-Einkaufs zu verstehen.

Die Zeitspanne vom ersten Klick bis zum eigentlichen Kauf weist laut einer europaweiten Studie der Berliner Produktsuchmaschine LadenZeile.de eine extrem hohe Volatilität auf. Die Studie hat das Online-Kaufverhalten der folgenden 12 europäischen Märkte innerhalb von 18 Monaten analysiert: Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien, Niederlande, Norwegen, Finnland, Schweden, Dänemark, Polen, Tschechien, Slowakei. Grundlage war eine Produktpalette von 18 Millionen Artikeln aus 160 verschiedenen Kategorien.

Die Timeline des Online-Shoppings

In Deutschland wird die Mehrzahl der Kaufentscheidungen innerhalb einer Stunde getroffen. So lange dauert es auch in den meisten Ländern, um Produkte wie Schuhe oder Kleidung zu kaufen. Die modebewussten Franzosen lassen sich hingegen gerne Zeit: Bei Ihnen kann dieser Prozess bis zu vier Stunden dauern. Norweger auf der anderen Seite sind sehr schnell in Ihrer Entscheidungsfindung. Sie benötigen durchschnittlich nur 10 Minuten um sich für ein paar Schuhe zu entscheiden.

Der am schnellsten Verkaufte Artikel unter den Mode Accessoires ist aber die Sonnenbrille. Durchschnittlich 26 Minuten brauchen Europäer für ihren Erwerb. Italiener sind dabei noch schneller: Nach nur acht Minuten haben sie den Kaufprozess dafür bereits abgeschlossen.

Generell lassen sich vor allem Frauen bei der Entscheidungsfindung viel Zeit. In Tschechien beispielsweise, dauert der Kauf einer Handtasche durchschnittlich mehr als fünf Stunden. In Deutschland nehmen sich Frauen für ein Cocktailkleid sogar noch viel mehr Zeit: Bis zu 27 Tage brauchen sie, um das Kleid letztendlich zu kaufen.
Um das Kaufverhalten besser zu visualisieren, zeigt die folgende Grafik eine Timeline für die beliebtesten Produkte inklusive den durchschnittlichen Zeiten, die ein europäischer Kunde benötigt, um einen Online-Kauf abzuschließen. Da die Timeline verschiedene Kategorien farblich hervorhebt, lassen sich diese bereits auf den ersten Blick chronologisch wie folgt ordnen: Accessoires, Mode, Schuhe, Kosmetik und Möbel.

Vom Klick zum Kauf

Den richtigen Preis für Produkt oder Dienstleistung finden

Den richtigen Preis für Produkt oder Dienstleistung finden

Der alte Marketing-Hase weiß es schon. Der Preis wird nicht durch die Herstellungskosten bestimmt, sondern immer daran, was der Kunde bereit ist auszugeben. Trotzdem wird bei der Preisfindung immer wieder die Herstellungs- und Materialkosten, bzw. bei Dienstleistern die Anzahl der Stunden für ein Projekt als Grundlage für die Preiskalkulation heran gezogen.

Doch Produkte und Dienstleistungen lassen sich nicht aufgrund von Material und Anzahl aufgebrachter Stunden vergleichen. Neben dem Produkt selbst, gibt es noch eine Vielzahl von Parametern die ebenfalls den Wert und somit den Preis eines Produktes beeinflussen. Gerade im Online-Marketing und e-Commerce spielt Vertrauen, Liefergeschwindigkeit, Kundenservice uvm. ebenfalls eine große Rolle bei der Wertwahrnehmung des Kunden und somit bei der Preisgestaltung. (mehr …)

Infografik Mobile Commerce – fast 30% der e-Commerce Umsätze werden 2015 über Mobilgeräte umgesetzt

Infografik Mobile Commerce – fast 30% der e-Commerce Umsätze werden 2015 über Mobilgeräte umgesetzt

Mobile Commerce Boomt

Irgendwie fühlen wir es ja alle. Das Smartphone und das Tablet ist inzwischen fest verankert und nicht mehr weg zu denken. Was als Hype began bestätigt sich mittlerweile als fester Trend.

Der M-Commerce-Umsatz in Deutschland ist 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 131 Prozent gewachsen und wird sich 2015 noch mal verdoppeln. Experten erwarten, dass die M-Commerce-Einnahmen von 7,2 Milliarden Euro 2014 auf 14,6 Milliarden in diesem Jahr steigen werden. Das ergab eine internationale Untersuchung im Auftrag von deals.com (www.deals.com).

(mehr …)

Checkoutprozess 2015 – Zahlen, Daten und Fakten

Checkoutprozess 2015 – Zahlen, Daten und Fakten

Checkoutprozess 2015

Der Checkoutprozess steht nicht ohne Grund im Fokus der Shop-Optimierer. Ein Besucher, der im Online-Shop bis hier hin gekommen ist, ist in der Regel auch gewillt zu kaufen. Letztendlich tun es trotzdem nur ca. 30%.

In der Infografik finden Sie viele relevante Kennzahlen und Veränderungen zu 2014 zum Checkoutprozess. Darunter Zahlarten, Versandarten, Infos zu Trust-Elementen und vieles mehr.

(mehr …)

Google Analytics – Online Kampagnen messen

Google Analytics – Online Kampagnen messen

Wie viele neue Kunden bringt Ihr XING Post? Wie viele Interessenten aus Facebook tragen sich in Ihren Newsletter ein? Wie hoch ist eigentlich der Umsatz, den Sie mit Ihrem Newsletter machen? Klickt eigentlich jemand auf Ihren Link in Ihrer e-Mail Signatur und was passiert dann? Welchen Umsatz generieren Ihre Adwords Kampagnen? Wer klickt eigentlich auf Ihre Bannerwerbung, und kaufen die Bannerklicker dann eigentlich auch bzw. füllen die Interessenten das Kontaktformular aus?

Sind Ihre online Marketing Maßnahmen bezogen auf Ihre Business Ziele, also Umsatz, Leads etc., erfolgreich? Wenn Sie das nicht genau wissen, dann sollten Sie sich dringend mit dem Thema Kampagnen Tracking befassen. (mehr …)

Das Mysterium Conversion Rate – Wie hoch ist gut?

Das Mysterium Conversion Rate – Wie hoch ist gut?

Was ist eine gute Conversion Rate

In meinem Beratungsalltag werden mir immer wieder folgende Fragen (oder ähnlich) gestellt:

Ist meine Conversation Rate gut?
Wie hoch ist denn eine gute Conversion Rate?
Wie hoch ist eine durchschnittliche Conversion Rate?

Im folgenden Artikel möchte ich gerne auf den Sinn und Zweck der Conversion Rate (CR) eingehen, und wie man diese sinnvoll bewertet. (mehr …)

Jetzt zum fokus: e-Commerce Newsletter anmelden

Melden Sie sich jetzt zum Newsletter an und verpassen Sie keine News, Termine oder Angebote.

Prima, sie haben sich erfolgreich angemeldet. Sie erhalten nun eine Mail, in der Sie die Anmeldung noch bestätigen müssen.

Pin It on Pinterest

Erfahrungen & Bewertungen zu Stefan Ponitz